• Höfken und Lemke starten „bioEnergie-Initiative 2.0“ in Trier

    05.01.2015 (von:Ruth Boekle)

    Landwirtschaftsministerin Ulrike Höfken und Wirtschaftsministerin Eveline Lemke haben am Montag in Trier die „bioEnergie-Initiative 2.0“ gestartet, um die Energiewende in der Eifel gemeinsam mit den Akteuren vor Ort voran zu treiben. „Neben der Wind- und Sonnenenergie ist die Bioenergie eine...


  • Förderrichtlinienhinweis für Bioenergieprojekte, Bioenergiedörfer u. a.

    28.11.2014

    Ende Oktober wurde die neue Richtlinie für das Programm "Energieberatung im Mittelstand", die am 1. Januar 2015 in Kraft tritt, im Bundesanzeiger veröffentlicht. Die unabhängige Beratung hilft Informationsdefizite abzubauen, Energiesparpotenziale im eigenen Unternehmen zu erkennen und...


  • ERA-NET-Bioenergy: Aufruf zur Einreichung europäischer Forschungsprojekte

    27.11.2014

    Zum mittlerweile neunten Mal lädt das ERA-NET Bioenergy Forscher ein, länderübergreifend im Bereich Bioenergie zu arbeiten. Dieses Mal spricht die Bekanntmachung die ganze Breite von Bioenergiethemen an – sowohl die gesamte Wertschöpfungskette von der land- oder forstwirtschaftlichen Produktion bis...


Bioenergiedörfer - Bausteine einer nachhaltigen Energieversorgung

Die Sicherung einer zukunftsfähigen Energieversorgung für Deutschland gehört zu den zentralen Anliegen der Bundesregierung. Erneuerbare Energien und unter ihnen insbesondere die Bioenergie tragen entscheidend dazu bei. Dabei gilt es, nicht nur die technische Entwicklung voranzutreiben, sondern auch die Menschen insbesondere im ländlichen  Raum mitzunehmen und zu überzeugen.

Das Bioenergiedorf Jühnde in Niedersachsen ist eindrucksvolles Beispiel hierfür. Jühnde hat als eine der ersten Kommunen gezeigt, was möglich ist, wenn es gelingt, alle Menschen in einem Ort für eine Idee zu mobilisieren.

Inzwischen gibt es zahlreiche andere Städte und Gemeinden, die sich auf einen ähnlichen Weg zur Energieautarkie gemacht haben und zum Teil bereits sehr weit gekommen sind. Manche Kommunen sind heute sogar Netto-Energieexporteur geworden.

Auf dieser Internetseite will das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) allen Akteuren rund um das Thema Bioenergiedorf eine Plattform bieten: Denjenigen, die sich bereits im Umstellungsprozess befinden, ebenso wie denjenigen, die dies in Zukunft anstreben.