• Flexibel wärmegeführt in die Zukunft

    10.06.2015 (von: Nicole Paul)

    Bioenergiedorf Jühnde steigert Wärmenutzungsgrad seiner Biogasanlage um 40 Prozent


  • Strohtagung in der FNR

    07.05.2015 (von: Julia Keßler)

    Heizen mit Stroh - Wertschöpfung für Landwirtschaft und Kommunen


  • Einladung zum Abschlusskongress Bioenergie-Regionen

    18.03.2015

    Sehr geehrte Damen und Herren, das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) förderte seit 2009 Strukturen zur Erzeugung und zum Einsatz von Bioenergie,  die sogenannten Bioenergie-Regionen. Während sie in der ersten Phase bis 2012 vor allem Netzwerke aufbauten und die...


Bioenergiedörfer - Bausteine einer nachhaltigen Energieversorgung

Die Sicherung einer zukunftsfähigen Energieversorgung für Deutschland gehört zu den zentralen Anliegen der Bundesregierung. Erneuerbare Energien und unter ihnen insbesondere die Bioenergie tragen entscheidend dazu bei. Dabei gilt es, nicht nur die technische Entwicklung voranzutreiben, sondern auch die Menschen insbesondere im ländlichen  Raum mitzunehmen und zu überzeugen.

Das Bioenergiedorf Jühnde in Niedersachsen ist eindrucksvolles Beispiel hierfür. Jühnde hat als eine der ersten Kommunen gezeigt, was möglich ist, wenn es gelingt, alle Menschen in einem Ort für eine Idee zu mobilisieren.

Inzwischen gibt es zahlreiche andere Städte und Gemeinden, die sich auf einen ähnlichen Weg zur Energieautarkie gemacht haben und zum Teil bereits sehr weit gekommen sind. Manche Kommunen sind heute sogar Netto-Energieexporteur geworden.

Auf dieser Internetseite will das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) allen Akteuren rund um das Thema Bioenergiedorf eine Plattform bieten: Denjenigen, die sich bereits im Umstellungsprozess befinden, ebenso wie denjenigen, die dies in Zukunft anstreben.